Theater Neu-Ulm

Professionelle Schauspiel-Kunst, Spiel-Witz und -Lust - Alle bislang bekannten Spieltermine

April 2019
Freitag
26.04.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Miriam ganz in Schwarz

Miriam ist eine Art "Friday for Future"-Kid, aber eines der etwas anderen Art. Sie bleibt dem Unterricht fern, aber keineswegs immer freitags. Sie nimmt sich frei, um - auf Beerdigungen zu gehen. Auf Beerdigungen wildfremder Leute.

Dabei lernt sie auf ganz individuelle Weise etwas Wesentliches für ihre Zukunft, etwas fürs Leben, gewinnt erstaunliche Erkenntnisse, mit denen sie der Masse ihrer Generation mindestens einen Schritt voraus zu sein scheint.

In "guten" Monaten kommt die Schülerin auf acht Beerdigungen und schafft sich so ihren ganz eigenen Ausgleich zum Alltag. Für Miriam steht fest: Das Schönste ist immer das Singen!


Das Stück "Miriam ganz in Schwarz" könnten und sollten Eltern mit ihren Kindern (ab 14) ansehen. Gibt jede Menge Diskussionsstoff. Auch zwischen den Generationen. Und nach der Vorstellung zwischen Publikum und den Theatermacher*innen.

Es funktioniert aber auch ganz famos als "Klassenzimmer-Stück". Das sei sowohl den Schulleitungen in der Region als auch den Fachpädagogen Deutsch, Religion und Ethik ans Herz gelegt.

"Miriam ganz in Schwarz" ist eine außerordentliche Bühnen-Produktion.

Dauer: 45 Minuten
Bonus:
im Anschluss - Gesprächs-Angebot
Einheitspreis: 10.- Euro auf allen Plätzen
Jugendliche (mit Ausweis) unter 18: 7.- Euro




Karten
bestellen
Samstag
27.04.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Miriam ganz in Schwarz

Miriam ist eine Art "Friday for Future"-Kid, aber eines der etwas anderen Art. Sie bleibt dem Unterricht fern, aber keineswegs immer freitags. Sie nimmt sich frei, um - auf Beerdigungen zu gehen. Auf Beerdigungen wildfremder Leute.

Dabei lernt sie auf ganz individuelle Weise etwas Wesentliches für ihre Zukunft, etwas fürs Leben, gewinnt erstaunliche Erkenntnisse, mit denen sie der Masse ihrer Generation mindestens einen Schritt voraus zu sein scheint.

In "guten" Monaten kommt die Schülerin auf acht Beerdigungen und schafft sich so ihren ganz eigenen Ausgleich zum Alltag. Für Miriam steht fest: Das Schönste ist immer das Singen!


Das Stück "Miriam ganz in Schwarz" könnten und sollten Eltern mit ihren Kindern (ab 14) ansehen. Gibt jede Menge Diskussionsstoff. Auch zwischen den Generationen. Und nach der Vorstellung zwischen Publikum und den Theatermacher*innen.

Es funktioniert aber auch ganz famos als "Klassenzimmer-Stück". Das sei sowohl den Schulleitungen in der Region als auch den Fachpädagogen Deutsch, Religion und Ethik ans Herz gelegt.

"Miriam ganz in Schwarz" ist eine außerordentliche Bühnen-Produktion.

Dauer: 45 Minuten
Bonus:
im Anschluss - Gesprächs-Angebot
Einheitspreis: 10.- Euro auf allen Plätzen
Jugendliche (mit Ausweis) unter 18: 7.- Euro




Karten
bestellen
Mai 2019
Freitag
03.05.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Miriam ganz in Schwarz

Miriam ist eine Art "Friday for Future"-Kid, aber eines der etwas anderen Art. Sie bleibt dem Unterricht fern, aber keineswegs immer freitags. Sie nimmt sich frei, um - auf Beerdigungen zu gehen. Auf Beerdigungen wildfremder Leute.

Dabei lernt sie auf ganz individuelle Weise etwas Wesentliches für ihre Zukunft, etwas fürs Leben, gewinnt erstaunliche Erkenntnisse, mit denen sie der Masse ihrer Generation mindestens einen Schritt voraus zu sein scheint.

In "guten" Monaten kommt die Schülerin auf acht Beerdigungen und schafft sich so ihren ganz eigenen Ausgleich zum Alltag. Für Miriam steht fest: Das Schönste ist immer das Singen!


Das Stück "Miriam ganz in Schwarz" könnten und sollten Eltern mit ihren Kindern (ab 14) ansehen. Gibt jede Menge Diskussionsstoff. Auch zwischen den Generationen. Und nach der Vorstellung zwischen Publikum und den Theatermacher*innen.

Es funktioniert aber auch ganz famos als "Klassenzimmer-Stück". Das sei sowohl den Schulleitungen in der Region als auch den Fachpädagogen Deutsch, Religion und Ethik ans Herz gelegt.

"Miriam ganz in Schwarz" ist eine außerordentliche Bühnen-Produktion.

Dauer: 45 Minuten
Bonus:
im Anschluss - Gesprächs-Angebot
Einheitspreis: 10.- Euro auf allen Plätzen
Jugendliche (mit Ausweis) unter 18: 7.- Euro




Karten
bestellen
Samstag
04.05.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Miriam ganz in Schwarz

Miriam ist eine Art "Friday for Future"-Kid, aber eines der etwas anderen Art. Sie bleibt dem Unterricht fern, aber keineswegs immer freitags. Sie nimmt sich frei, um - auf Beerdigungen zu gehen. Auf Beerdigungen wildfremder Leute.

Dabei lernt sie auf ganz individuelle Weise etwas Wesentliches für ihre Zukunft, etwas fürs Leben, gewinnt erstaunliche Erkenntnisse, mit denen sie der Masse ihrer Generation mindestens einen Schritt voraus zu sein scheint.

In "guten" Monaten kommt die Schülerin auf acht Beerdigungen und schafft sich so ihren ganz eigenen Ausgleich zum Alltag. Für Miriam steht fest: Das Schönste ist immer das Singen!


Das Stück "Miriam ganz in Schwarz" könnten und sollten Eltern mit ihren Kindern (ab 14) ansehen. Gibt jede Menge Diskussionsstoff. Auch zwischen den Generationen. Und nach der Vorstellung zwischen Publikum und den Theatermacher*innen.

Es funktioniert aber auch ganz famos als "Klassenzimmer-Stück". Das sei sowohl den Schulleitungen in der Region als auch den Fachpädagogen Deutsch, Religion und Ethik ans Herz gelegt.

"Miriam ganz in Schwarz" ist eine außerordentliche Bühnen-Produktion.

Dauer: 45 Minuten
Bonus:
im Anschluss - Gesprächs-Angebot
Einheitspreis: 10.- Euro auf allen Plätzen
Jugendliche (mit Ausweis) unter 18: 7.- Euro




Karten
bestellen
Freitag
10.05.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Miriam ganz in Schwarz

Miriam ist eine Art "Friday for Future"-Kid, aber eines der etwas anderen Art. Sie bleibt dem Unterricht fern, aber keineswegs immer freitags. Sie nimmt sich frei, um - auf Beerdigungen zu gehen. Auf Beerdigungen wildfremder Leute.

Dabei lernt sie auf ganz individuelle Weise etwas Wesentliches für ihre Zukunft, etwas fürs Leben, gewinnt erstaunliche Erkenntnisse, mit denen sie der Masse ihrer Generation mindestens einen Schritt voraus zu sein scheint.

In "guten" Monaten kommt die Schülerin auf acht Beerdigungen und schafft sich so ihren ganz eigenen Ausgleich zum Alltag. Für Miriam steht fest: Das Schönste ist immer das Singen!


Das Stück "Miriam ganz in Schwarz" könnten und sollten Eltern mit ihren Kindern (ab 14) ansehen. Gibt jede Menge Diskussionsstoff. Auch zwischen den Generationen. Und nach der Vorstellung zwischen Publikum und den Theatermacher*innen.

Es funktioniert aber auch ganz famos als "Klassenzimmer-Stück". Das sei sowohl den Schulleitungen in der Region als auch den Fachpädagogen Deutsch, Religion und Ethik ans Herz gelegt.

"Miriam ganz in Schwarz" ist eine außerordentliche Bühnen-Produktion.

Dauer: 45 Minuten
Bonus:
im Anschluss - Gesprächs-Angebot
Einheitspreis: 10.- Euro auf allen Plätzen
Jugendliche (mit Ausweis) unter 18: 7.- Euro




Karten
bestellen
Samstag
11.05.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Miriam ganz in Schwarz

Miriam ist eine Art "Friday for Future"-Kid, aber eines der etwas anderen Art. Sie bleibt dem Unterricht fern, aber keineswegs immer freitags. Sie nimmt sich frei, um - auf Beerdigungen zu gehen. Auf Beerdigungen wildfremder Leute.

Dabei lernt sie auf ganz individuelle Weise etwas Wesentliches für ihre Zukunft, etwas fürs Leben, gewinnt erstaunliche Erkenntnisse, mit denen sie der Masse ihrer Generation mindestens einen Schritt voraus zu sein scheint.

In "guten" Monaten kommt die Schülerin auf acht Beerdigungen und schafft sich so ihren ganz eigenen Ausgleich zum Alltag. Für Miriam steht fest: Das Schönste ist immer das Singen!


Das Stück "Miriam ganz in Schwarz" könnten und sollten Eltern mit ihren Kindern (ab 14) ansehen. Gibt jede Menge Diskussionsstoff. Auch zwischen den Generationen. Und nach der Vorstellung zwischen Publikum und den Theatermacher*innen.

Es funktioniert aber auch ganz famos als "Klassenzimmer-Stück". Das sei sowohl den Schulleitungen in der Region als auch den Fachpädagogen Deutsch, Religion und Ethik ans Herz gelegt.

"Miriam ganz in Schwarz" ist eine außerordentliche Bühnen-Produktion.

Dauer: 45 Minuten
Bonus:
im Anschluss - Gesprächs-Angebot
Einheitspreis: 10.- Euro auf allen Plätzen
Jugendliche (mit Ausweis) unter 18: 7.- Euro




Karten
bestellen
Freitag
17.05.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Unbeschreiblich weiblich

Wegen großer Nachfrage wieder im Programm.

!!!

Bei "Unbeschreiblich weiblich", einer Komödie von Petra Wintersteller, finden vier absolut unterschiedliche Frauen in Erich Schulers (Micky Becker) Praxis zusammen - zu einem Kurs zum Thema "Frau sein und taff sein". Das Quartett Ute (Claudia Riese), Verena (Melanie Schmidt), Eva (Kathi Wolf) und Lola (Anna E. Brüderl) absolviert zunächst den ersten Abend dieses Kurses, bei dem sich alle so schütteln und atmen, dass es eine wahre Pracht ist, bei dem so gelacht und geweint wird, dass (auch im Publikum) die Taschentücher zur Neige gehen.

Und dann darf das Publikum auch dabei sein, wenn Bilanz gezogen wird nach zwei Jahren.




Karten
bestellen
Samstag
18.05.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Unbeschreiblich weiblich

Wegen großer Nachfrage wieder im Programm.

!!!

Bei "Unbeschreiblich weiblich", einer Komödie von Petra Wintersteller, finden vier absolut unterschiedliche Frauen in Erich Schulers (Micky Becker) Praxis zusammen - zu einem Kurs zum Thema "Frau sein und taff sein". Das Quartett Ute (Claudia Riese), Verena (Melanie Schmidt), Eva (Kathi Wolf) und Lola (Anna E. Brüderl) absolviert zunächst den ersten Abend dieses Kurses, bei dem sich alle so schütteln und atmen, dass es eine wahre Pracht ist, bei dem so gelacht und geweint wird, dass (auch im Publikum) die Taschentücher zur Neige gehen.

Und dann darf das Publikum auch dabei sein, wenn Bilanz gezogen wird nach zwei Jahren.




Karten
bestellen
Freitag
24.05.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Unbeschreiblich weiblich

Wegen großer Nachfrage wieder im Programm.

!!!

Bei "Unbeschreiblich weiblich", einer Komödie von Petra Wintersteller, finden vier absolut unterschiedliche Frauen in Erich Schulers (Micky Becker) Praxis zusammen - zu einem Kurs zum Thema "Frau sein und taff sein". Das Quartett Ute (Claudia Riese), Verena (Melanie Schmidt), Eva (Kathi Wolf) und Lola (Anna E. Brüderl) absolviert zunächst den ersten Abend dieses Kurses, bei dem sich alle so schütteln und atmen, dass es eine wahre Pracht ist, bei dem so gelacht und geweint wird, dass (auch im Publikum) die Taschentücher zur Neige gehen.

Und dann darf das Publikum auch dabei sein, wenn Bilanz gezogen wird nach zwei Jahren.




Karten
bestellen
Samstag
25.05.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Unbeschreiblich weiblich

Wegen großer Nachfrage wieder im Programm.

!!!

Bei "Unbeschreiblich weiblich", einer Komödie von Petra Wintersteller, finden vier absolut unterschiedliche Frauen in Erich Schulers (Micky Becker) Praxis zusammen - zu einem Kurs zum Thema "Frau sein und taff sein". Das Quartett Ute (Claudia Riese), Verena (Melanie Schmidt), Eva (Kathi Wolf) und Lola (Anna E. Brüderl) absolviert zunächst den ersten Abend dieses Kurses, bei dem sich alle so schütteln und atmen, dass es eine wahre Pracht ist, bei dem so gelacht und geweint wird, dass (auch im Publikum) die Taschentücher zur Neige gehen.

Und dann darf das Publikum auch dabei sein, wenn Bilanz gezogen wird nach zwei Jahren.




Karten
bestellen
Freitag
31.05.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Unbeschreiblich weiblich

Wegen großer Nachfrage wieder im Programm.

!!!

Bei "Unbeschreiblich weiblich", einer Komödie von Petra Wintersteller, finden vier absolut unterschiedliche Frauen in Erich Schulers (Micky Becker) Praxis zusammen - zu einem Kurs zum Thema "Frau sein und taff sein". Das Quartett Ute (Claudia Riese), Verena (Melanie Schmidt), Eva (Kathi Wolf) und Lola (Anna E. Brüderl) absolviert zunächst den ersten Abend dieses Kurses, bei dem sich alle so schütteln und atmen, dass es eine wahre Pracht ist, bei dem so gelacht und geweint wird, dass (auch im Publikum) die Taschentücher zur Neige gehen.

Und dann darf das Publikum auch dabei sein, wenn Bilanz gezogen wird nach zwei Jahren.




Karten
bestellen
Juni 2019
Samstag
01.06.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Unbeschreiblich weiblich

Wegen großer Nachfrage wieder im Programm.

!!!

Bei "Unbeschreiblich weiblich", einer Komödie von Petra Wintersteller, finden vier absolut unterschiedliche Frauen in Erich Schulers (Micky Becker) Praxis zusammen - zu einem Kurs zum Thema "Frau sein und taff sein". Das Quartett Ute (Claudia Riese), Verena (Melanie Schmidt), Eva (Kathi Wolf) und Lola (Anna E. Brüderl) absolviert zunächst den ersten Abend dieses Kurses, bei dem sich alle so schütteln und atmen, dass es eine wahre Pracht ist, bei dem so gelacht und geweint wird, dass (auch im Publikum) die Taschentücher zur Neige gehen.

Und dann darf das Publikum auch dabei sein, wenn Bilanz gezogen wird nach zwei Jahren.




Karten
bestellen
Freitag
07.06.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Unbeschreiblich weiblich

Wegen großer Nachfrage wieder im Programm.

!!!

Bei "Unbeschreiblich weiblich", einer Komödie von Petra Wintersteller, finden vier absolut unterschiedliche Frauen in Erich Schulers (Micky Becker) Praxis zusammen - zu einem Kurs zum Thema "Frau sein und taff sein". Das Quartett Ute (Claudia Riese), Verena (Melanie Schmidt), Eva (Kathi Wolf) und Lola (Anna E. Brüderl) absolviert zunächst den ersten Abend dieses Kurses, bei dem sich alle so schütteln und atmen, dass es eine wahre Pracht ist, bei dem so gelacht und geweint wird, dass (auch im Publikum) die Taschentücher zur Neige gehen.

Und dann darf das Publikum auch dabei sein, wenn Bilanz gezogen wird nach zwei Jahren.




Karten
bestellen
Samstag
08.06.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Unbeschreiblich weiblich

Wegen großer Nachfrage wieder im Programm.

!!!

Bei "Unbeschreiblich weiblich", einer Komödie von Petra Wintersteller, finden vier absolut unterschiedliche Frauen in Erich Schulers (Micky Becker) Praxis zusammen - zu einem Kurs zum Thema "Frau sein und taff sein". Das Quartett Ute (Claudia Riese), Verena (Melanie Schmidt), Eva (Kathi Wolf) und Lola (Anna E. Brüderl) absolviert zunächst den ersten Abend dieses Kurses, bei dem sich alle so schütteln und atmen, dass es eine wahre Pracht ist, bei dem so gelacht und geweint wird, dass (auch im Publikum) die Taschentücher zur Neige gehen.

Und dann darf das Publikum auch dabei sein, wenn Bilanz gezogen wird nach zwei Jahren.




Karten
bestellen
Freitag
14.06.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Unbeschreiblich weiblich

Wegen großer Nachfrage wieder im Programm.

!!!

Bei "Unbeschreiblich weiblich", einer Komödie von Petra Wintersteller, finden vier absolut unterschiedliche Frauen in Erich Schulers (Micky Becker) Praxis zusammen - zu einem Kurs zum Thema "Frau sein und taff sein". Das Quartett Ute (Claudia Riese), Verena (Melanie Schmidt), Eva (Kathi Wolf) und Lola (Anna E. Brüderl) absolviert zunächst den ersten Abend dieses Kurses, bei dem sich alle so schütteln und atmen, dass es eine wahre Pracht ist, bei dem so gelacht und geweint wird, dass (auch im Publikum) die Taschentücher zur Neige gehen.

Und dann darf das Publikum auch dabei sein, wenn Bilanz gezogen wird nach zwei Jahren.




Karten
bestellen
Samstag
15.06.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Unbeschreiblich weiblich

Wegen großer Nachfrage wieder im Programm.

!!!

Bei "Unbeschreiblich weiblich", einer Komödie von Petra Wintersteller, finden vier absolut unterschiedliche Frauen in Erich Schulers (Micky Becker) Praxis zusammen - zu einem Kurs zum Thema "Frau sein und taff sein". Das Quartett Ute (Claudia Riese), Verena (Melanie Schmidt), Eva (Kathi Wolf) und Lola (Anna E. Brüderl) absolviert zunächst den ersten Abend dieses Kurses, bei dem sich alle so schütteln und atmen, dass es eine wahre Pracht ist, bei dem so gelacht und geweint wird, dass (auch im Publikum) die Taschentücher zur Neige gehen.

Und dann darf das Publikum auch dabei sein, wenn Bilanz gezogen wird nach zwei Jahren.




Karten
bestellen
Samstag
22.06.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Psychoparty - Première

Zum Saison-Abschluss noch eine Premiere: Das neue Programm von Kathi Wolf wird heute erstmalig aufgeführt.

Psychisch korrekt. Politisch defekt.

Ein Grund zu feiern: Kathi Wolf ist Bachelorette - der Psychologie. Und hat somit den Durchblick. Pointiert und hintersinnig verknüpft sie die menschliche Psyche mit gesellschaftlichen Vorgängen und politischem Zeitgeschehen. Kathi bringt es mit Humor, Schauspielhandwerk und Haltung auf den Punkt. Denn eins steht fest: wir brauchen keine Influencer, die Zeit ist reif für Sinnfluencer! Am Ende stellt sich die Frage: sind wir nicht alle ein bisschen psycho?

Die Schauspielerin und Kabarettistin mit akademischem Abschluss ist seit 2015 mit ihren Kabarettprogrammen unterwegs und wurde damit auch in einschlägige TV-Kabarett-Programme engagiert. 2018 war sie in der Hauptrolle Toni im preisgekrönten Kinofilm "Landrauschen" bundesweit zu sehen.

Im Theater Neu-Ulm ist sie neuerdings als "Eva" in "Unbeschreiblich weiblich" auf der Bühne zu erleben; vorher war sie bei uns engagiert in der Shakespeare-Collage "Willis wilde Weiber", in Ionescos "Die Unterrichtsstunde" und in der Krimi-Komödie "Mann, sooo ein Theater".




Karten
bestellen
Oktober 2019
Freitag
18.10.2019
20:00
Theater Neu-Ulm

Showbuddies

Unser Partner in Sachen Impro-Theater / Theatersport.






Karten
bestellen

Spielplan und Karten reservieren

Anfahrt:  -   per Fahrrad  -  per Pkw   -   Parken
Tel (+49) 731 55 34 12   -   mailen
Karten: Vorverkauf   Gutscheine/Bankdaten
Publikums-Stimmen     bis 2008     ab 2008
Sie wollen uns holen?     Wir kommen!
Links: Freunde, Partner, Tipps        sitemap
Archiv:     Stücke     -     Specials
Juristisch:     Impressum   -   Datenschutz
Infos geballt:     Service auf einen Blick
KollegInnen zur Kenntnis:     Jobs im Theater
Theater-Steckbrief   -   Unser blog


Facebook-page        Instagram-Account        myheimat        ulmnews        Share on Google+


Top-Actrice Claudia Riese







Ich bin die Josi

Kooperation mit Josi

Das Theater Neu-Ulm und das Café Josi kooperieren auch in der Spielzeit 2018/19. Zum Beispiel feiern wir da, eingeladen vom Inhaber-Ehepaar (!), unsere Premieren. Das waren schon in der letzten Spielzeit sehr vergnügliche Treffs des Publikums mit unseren Bühnen-Künstlern.

Unsere Theaterkarten haben im Zuge dieser Kooperation einen zusätzlichen Wert - siehe Aufdruck (aufs Bild klicken).

Josi auf Facebook