Theater Neu-Ulm

Jeder Besuch ist ein Erlebnis - Neu-Ulms einzig{artig}e Profi-Bühne

Spiel-Termine         Karten per Mail bestellen

Karten: Vorverkauf                 Gutscheine/Bankdaten

Hoffnungsfroh starten wir wieder am Freitag, 18. September mit:

"Bis dass Dein Tod uns scheidet" - Premiere


Jermaine Wolff

Jermaine Wolff, Butler Rupert


Heinz Koch

Heinz Koch, Sir Charles


Claudia Riese

Regie: Claudia Riese



Fotos der open-air-Voraufführungen im facebook-Album.

Zum Stück:

Auf dem Stammsitz seiner Familie begeht Sir Charles (Heinz Koch) ein ganz besonderes Jubiläum: Er hat vor kurzem seine zehnte Ehefrau beerdigt. Diesen Anlass möchte er, assistiert von seinem Butler Rupert (Jermaine Wolff), mit Freunden und Verwandten gebührend feiern, denn sowohl der charmante Lord als auch seine gesamte Sippe arbeiten als professionelle Mörder.

"Bis dass Dein Tod uns scheidet" ist eine von Claudia Riese in Szene gesetzte Komödie über einen versierten Witwer, der unter den anwesenden Damen seine elfte Frau sucht - oder auch die drei nächsten Ehefrauen..

Der Clou: Die Familie des adeligen Assassinen ist an diesem Abend das Publikum. Sei es seine männermordende Cousine Emma, sein charmanter Onkel Max, der vorzugsweise alte Erbtanten beseitigt oder der glücklose Onkel Alfred, der bereits seit zwanzig Jahren daran scheitert, seine Ehefrau Ada unter die Erde zu bringen.

Und so plaudert der Sir Charles an diesem Abend über den perfekten Mord, tauscht mit seiner Familie Erinnerungen an gemeinsame Verbrechen aus, lässt seine verschiedenen Gemahlinnen Revue passieren und klärt über seine Profi-Mörder-Kniffe auf.

So wie sie inszeniert ist, vermittelt auch diese Krimi-Komödie außeralltägliche Erfahrungen, die - bei allen humorigen Facetten - zum Nachdenken und zu Gesprächen anregen.

Kennt man diesen Typ "Sir Charles" nicht doch auch im richtigen Leben?

Hat er nicht viele Züge dieser scheinbar zivilisierten Herren, die ungerührt über Leichen gehen?

Sind sie und ihre Handlanger (wie der Rupert einer ist) nicht zu gewöhnlich und alltäglich geworden, als dass sie noch groß auffallen?


Publikumsstimmen zu den open-air-Voraufführungen:

"Das Theaterstück hat uns sehr gut gefallen. Der Lord-Schauspieler Marcus Zollfrank war spitze. Brigitte D." (3. Juli)
"Ein wundervoller und sehr amüsanter Theaterabend. Klasse gespielt! Karin G."

Mehr Publikumsstimmen

Karten bestellen für die Premiere im September       Karten für alle sonstigen Vorstellungen






Ab 9. Oktober wieder zu erleben:

"Macho Man"

Ivan Dentler

Zum Stück:

Wie überlebt ein Frauenversteher in einer Welt voller Machos?

Der schüchterne Daniel ist gerade von seiner Freundin verlassen worden und verliebt sich im Urlaub Hals über Kopf in die wunderschöne Aylin. Er schwebt im siebten Himmel. SIe liebt ihn, ist zwar, was Schweinefleisch und Alkohol angeht, nicht streng, aber Sex vor der Hochzeit? Never!

Als beide zurück in Deutschland sind, lernt er Aylins türkische Großfamilie kennen.

Da kommt die große Prüfung: Was hält er von den Griechen? Ist er katholisch? Evangelisch? Jüdisch? Glaubt er, wenn er schon keinem dieser Bekenntnisse angehört, wenigstens an Allah? Und welcher der türkischen Süper Lig-Fußballvereine ist sein Favorit?

Die größte Hürde aber: Daniel muss seine Alt-68er-Eltern dazu bringen, dass sie Aylins Eltern um die Heiratserlaubnis bitten.

"Meine Eltern sind strikt gegen Traditionen, vor allem, wenn es um so etwas Altmodisches wie eine Erlaubnis geht. Aber wenn es die Tradition von Ausländern ist, dann ist das Dagegen-Sein nicht mehr links-alternativ, sondern ausländerfeindlich. Eine Pattsituation. In solchen Fä:llen wird immer mein Vater zu Rate gezogen. - --- Er erkennt die Situation messerscharf als 'multikulturelles Paradoxon'. das letzten Endes in der Frage münde, ob man kulturell bedingte antidemokratische Haltungen von Ausländern in Deutschland tolerieren soll oder nicht."

Publikumsstimmen

Karten für alle Vorstellungen

Südwest Presse:

"Ein großartiger Schauspieler in einem intelligenten Stück."
Die ganze Rezension hier.

Neu-Ulmer Zeitung:

"Diese Ein-Mann-Show bietet knuffige Unterhaltung - und Hoffnung für alle, die nicht zur Spezies der Machos gehören."
Die ganze Rezension hier.






Ab 6. November:

"Kaschmirgefühl"


Sofia Lomtatidze

Sofia Lomtatidze, Marie


Hubertus Rösch

Hubertus Rösch, Gottlieb


Ivan Dentler

Regie: Ivan Dentler



Zum Stück:

Das passt sooo gut in unsere Zeit: Von Einsamkeit getrieben, ruft Gottlieb eines Nachts bei einer Sexhotline an.
Zum ersten Mal hört er Maries Stimme – und mit einem Schlag verändert sich sein ganzes Leben.

Sie erzählen sich das Blaue vom Himmel und erfinden gemeinsam eine Liebesgeschichte.
Eine, die von Minute zu Minute mehr zu ihrer eigenen wird.

Publikumsstimmen



Karten bestellen für die Premiere im November             Karten für alle weiteren Vorstellungen





Spielstätte / Theaterkasse: Hermann-Köhl-Str. 3

Telefon: 0731 55 34 12   -  
E-mail
Anfahrt:  -   per Fahrrad  -  per Pkw   -   Parken
Theater Neu-Ulm     zu Gast bei Ihnen ???
FAQs   -   Unser blog   -   Service auf einen Blick
Publikums-Stimmen     bis 2008     ab 2008
Links: Freunde, Partner, Tipps        sitemap
Archiv:     Stücke     -     Specials
Juristisch:     Impressum   -   Datenschutz
KollegInnen zur Kenntnis:     Jobs im Theater


Facebook-page        Instagram-Account        myheimat        ulmnews       




Ich bin die Josi

Kooperation mit Josi

Das Theater Neu-Ulm und das Café Josi kooperieren auch in der Spielzeit 2019/20. Zum Beispiel feiern wir da auf Einladung des Hauses unsere Premieren. Das sind jedes Mal sehr vergnügliche Treffs des Publikums mit unseren Bühnen-Künstlern.

Unsere Theaterkarten haben im Zuge dieser Kooperation einen zusätzlichen Wert - siehe Aufdruck (aufs Bild klicken).

Josi auf Facebook




Wenn Sie den Theater-Abend anderweitig kulinarisch abrunden wollen:




"Chez Sara", Französische Küche, 89231 Neu-Ulm, Bahnhofstraße 10, Tel.: 0731 250 825 84


Ristorante "Il Gusto", 89231 Neu-Ulm, Petrusplatz 7, Tel.: 0731 7 91 23


"Taverne zum Griechen", 89231 Neu-Ulm, Johannesplatz 7, Tel.: 0731 49 39 49 99


"Kon-Ya Sushi", 89231 Neu-Ulm Ludwigstraße 11, Tel.: 0731 40 36 15 11


Grill & Restaurant "Insel vom Stein", Insel 1, 89231 Neu-Ulm, Tel.: 0731 71 88 41 71


Asiatisches Restaurant "Buddha Kitchen" (Augsburger Straße 19, 89231 Neu-Ulm, Tel.: 0731 25068168)


Feinschmecker-Restaurant "Stephans Stuben" (Bahnhofstraße 65, 89231 Neu-Ulm, Tel.: 0731 / 72 38 72)